AJP PR4 Erfahrungen?

z.B. In der Antarktis ist mir die Kette gerissen..... oder mit der xyz über Sand...
Ildefonso
Beiträge: 494
Registriert: Fr 23. Mär 2012, 07:27
Wohnort: Allgäu

Re: AJP PR4 Erfahrungen?

Beitragvon Ildefonso » Sa 14. Mär 2015, 21:13

Frido hat geschrieben:Hallo,

wenn die Leistung der PR 4 nicht reichen sollte würde ich nicht basteln, sondern gleich die PR 5 kaufen.

Gruß
Frido


Sehe ich auch so. wobei ich im Moment kein Verlangen nach PR5 habe. Außerdem ist die noch höher.
Viele Grüße aus dem Allgäu
Ildefonso

Hölschi
Beiträge: 211
Registriert: Di 19. Jun 2012, 07:35

Re: AJP PR4 Erfahrungen?

Beitragvon Hölschi » So 15. Mär 2015, 05:44

Wie sieht es den mit den 250ern von Yamaha, Honda oder Kawasaki aus? Alltagstauglich, leichtes Gelände geht und die 100 km/h Grenze packen die auch.

Oder das Geld in ein anderes Fahrwerk für die Alp investieren.

heinz44
Beiträge: 5
Registriert: Di 6. Jan 2015, 11:58

Re: AJP PR4 Erfahrungen?

Beitragvon heinz44 » So 15. Mär 2015, 17:42

… ja, PR5 währe die Alternative. Ist mir aber für mein jetziges, zweites Motorradleben zu hoch. Haber daher auch die orange 450er abgelegt. Schottergruben sind Geschichte. Bin jetzt viel auf schwierigen und unbekannten Wegen, von Portugal bis Griechenland unterwegs. Die Alp 200 ist das ultimative Gerät dafür. Die Probefahrt mit der PR4 hat mir aber jetzt aufgezeigt, dass das Fahrwerk der Beta da bei weitem nicht mitkann. War eigentlich eh immer der große Ärger mit diesem Moped. Ein schon großer Schritt die Beta-Performance zu verbesser währe der Austausch der Gabel samt Gabelbrücken. Aber dieses Package ist auch nicht unter 1.000 Euronen zu bekommen. Bei Alibaba gibt die schon um USD 100 aufwärts. Jed. mind. 10 Stück. Wer ist dabei ? Schade um die PR4. Mit an g’scheiten Motor wäre das der absolute Hammer in diesem Segment.
Gruß Heinz

Frido
Beiträge: 1297
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: AJP PR4 Erfahrungen?

Beitragvon Frido » So 15. Mär 2015, 17:55

Hallo,

an der Sitzhöhe kann man doch was machen, Umlenkung oder Stoßdämpfer ändern und die Gabel etwas durchstecken ist doch ein überschaubarer Aufwand.

Gruß
Frido
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!

Ildefonso
Beiträge: 494
Registriert: Fr 23. Mär 2012, 07:27
Wohnort: Allgäu

Re: AJP PR4 Erfahrungen?

Beitragvon Ildefonso » So 15. Mär 2015, 18:22

Also ich finde den Motor von der PR4 nicht schlecht. Werde mal ein größeres Ritzel montieren fuer Strassen-/ Feldwegbetrieb und berichten. Videos werde ich auch noch hochladen; das ok von Fuzzy habe ich.

.
Viele Grüße aus dem Allgäu
Ildefonso

heinz44
Beiträge: 5
Registriert: Di 6. Jan 2015, 11:58

Re: AJP PR4 Erfahrungen?

Beitragvon heinz44 » Mo 16. Mär 2015, 10:44

…… ja, probier das mal aus bitte. Habe die Getriebeabstufungen vom 200er und 240er Motor nachgerechnet. Entgegen meiner, vormals anderslautenden Meinung, ist die Abstufung doch erheblich. Jetzt nur auf den 5. Gang bei 8.000 UpM bezogen. Der 240 Motor liegt bei ca. 86 der 200er Motor bei ca. 95 km/h. Beide mit 13/48 sekundär. Bei z.B. 14/48 hätte der 240er eine Spitze von ca. 93 km/h. Irgendwo habe ich gelesen, dass beim 240er Motor allerdings ein 14er Ritzeln garnicht hineinpaßt, alldieweil kein Platz. Man müßte dann auf 13/44 gehen. Könnte dann wieder einen Konflikt mit der dicken Schwinge geben. Wenn man das Ding nicht vor der Tür stehen hat, sind das halt alles Überlegungen im Graubereich. Händler in meinem Umfeld gibt es weit und breit keinen. Die Gebrauchte steht auch 150 Km von mir entfernt. Bei aller Diskussion jetzt über die Höchstgeschwindigkeit, die ja letztendlich wirklich nebensächlich ist, geht es mir, möchte das nochmals herausstellen nur um die Motorkarakteristik.
Gruß Heinz

heinz44
Beiträge: 5
Registriert: Di 6. Jan 2015, 11:58

Re: AJP PR4 Erfahrungen?

Beitragvon heinz44 » Mo 16. Mär 2015, 15:55

…..speziellen Dank an „Southbound“ für die Info über die USA-AJP-Website. Sehr interessant
der Bericht, siehe:

http://rickramsey.net/PR4.htm

Die PR4 hat ja richtiges Entwicklungspotenzial. Die Versuche mit 6 .Ganggetriebe, CDI, Vergaser etc. etc. Man muß halt die Arbeit einfach anfangen. Hoch interessant. Sowas liegt auf meiner Linie
Gruß Heinz

Ildefonso
Beiträge: 494
Registriert: Fr 23. Mär 2012, 07:27
Wohnort: Allgäu

Re: AJP PR4 Erfahrungen?

Beitragvon Ildefonso » Mo 16. Mär 2015, 20:44

Hallo zusammen,

habe jetzt ein paar Videos vom Enduro-Training letzte Woche hochgeladen.

Hier die Links zu Youtube:

https://youtu.be/Jgg95W7IKgM

https://youtu.be/cwQJ7s8kncU

https://youtu.be/_Bs3pIRhG7k

https://youtu.be/FANx5T_X70A

https://youtu.be/YszQsGrYZPU

:D :D :D
Viele Grüße aus dem Allgäu
Ildefonso

ThoWAF
Beiträge: 294
Registriert: Mi 13. Jan 2010, 21:26
Wohnort: Sassenberg
Kontaktdaten:

Re: AJP PR4 Erfahrungen?

Beitragvon ThoWAF » Mo 16. Mär 2015, 23:02

...Wolfgang das sieht doch schon richtig gut aus!!!

Der Spaßfaktor nimmt zu ? oder.

@Heinz...alternativ ist die PR5 agiler und mit mehr bums ausgestattet, aber die PR4 ist wie schon vorher geschrieben, ideal um sich schnell
zu entwickeln. Alles fühlt sich leicht und berechenbar an.

Beide machen definitiv spaß.

Gruß Torsten
Sommer ORD ´08, ´09, `11, `13, ´14
Twins Only ´08, ´10, ´11
Wuppenduro ´09, ´10, ´11, `12, `13, ´14
2 x Vogesen 2014

AJP PR4 200, Bj. 2013
AJP PR5 250, BJ. 2014
Honda Africa Twin RD04, Bj 4\1992

odontottr
Beiträge: 7
Registriert: So 28. Dez 2014, 11:29

Re: AJP PR4 Erfahrungen?

Beitragvon odontottr » Di 17. Mär 2015, 11:23

Hallo,
das Thema mit der Übersetzung ist bei mir noch nicht ganz abgeschlossen Serie(13/48) ist mir nicht nachvollziebar kurz,vielleicht für reinen Trialbetrieb.Momentan habe ich 13/44 drauf ist immer noch kurz genug, an der Schwinge scheint das auch noch zu gehen.Ein Bekannter testet zur Zeit noch 42, für die Strasse geht sicherlich noch weniger(wesentlich besseres Beschleunigungsvermögen,es wird nicht nur Drehzahl produziert sondern auch Vortrieb).Vorne geht 14 nicht,zumindest bei mir mit der 520 Kette, passt definitiv nicht am Gehäuse vorbei,leider.
Gruß Jörg


Zurück zu „Erfahrungen mit Euren Mopeds“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast