TÜV-Probleme

Dies und das zu Moped´s
Mathias
Beiträge: 1278
Registriert: Fr 1. Jan 2010, 22:36
Kontaktdaten:

Re: TÜV-Probleme

Beitragvon Mathias » Di 21. Nov 2017, 11:56

Frido hat geschrieben:
reha73 hat geschrieben:
Frido hat geschrieben:Die von dir verlinkten Beiträge beziehen sich auf § 21 StVZO der durch § 14 FZV ersetzt bzw. ergänzt worden ist.

Häh? Dann lies mal genau meine Beiträge. Da steht das Gegenteil.

Hilf mir deine Aussage zu verstehen, das Gegenteil wovon? Beziehen sich deine Links nicht auf § 21 StVZO oder wurde der deiner Meinung nach nicht durch § 14 FZV ergänzt?


Im Grunde ja nur in welchem Fall eine Vollabnahme...... Einzelabnahme......... mit anderen Worten. Kauf Dir keine Harley mit Starrrahmen :lol:

Solange man seriennah ist, bzw. einen Brief in der Hand hältst ist 21 nicht anzuwenden...... Heißt in dem Sinne.....

Mathias hat geschrieben:
Harald hat geschrieben:......Ist das Fahrzeug länger als 84 Monate abgemeldet, sollten Sie vorab mit der Zulassungsstelle klären, ob eine HU ausreichend oder eine Vollabnahme erforderlich ist.......


Steht das im Verlinkten?

Super, ich hab noch eine SP42 in der Garage bei der der TÜV vor 86 Monaten abgelaufen ist. Auf Nachfrage wurde mir erklärt, dass es keine Vollabnahmen bei unveränderten, bereits schon mal zugelassenen Fahrzeugen mehr gibt.........


Das unterstrichene stimmt schon ;-)

Aber auf meine angestoßene Nachfrage bei einem ING des Technischer Überwachungsverein........ kam auf, dass da bei ältere Semester der Firma gleich roten Alarme klingeln..... obwohl es wie gehabt nur eine "normale" Abnahme sein müsste......

Oder nochmal anders..... der Faktor "Mensch" oder der "Sympathiefaktor" spielen eine andere Rolle..... die rechtliche Situation nicht.

Gruß Mathias
1983-heute

Ex-Moped´s: DKW-25, DR 600S, DR 600 Dakar, GSX 1100 GS110X , GSX-R 1100, usw......., Vespa Cosa 200, DR650RS SP42B R.I.P :-(

aktuelle Moped´s: Q :happy-smileygiantred: , DR650RS SP42B, DR650R SP44B, DR 350 DK41A

reha73
Beiträge: 180
Registriert: Mo 15. Apr 2013, 16:31
Wohnort: Raum Aachen

Re: TÜV-Probleme

Beitragvon reha73 » Di 21. Nov 2017, 16:59

Frido hat geschrieben:
reha73 hat geschrieben:
Frido hat geschrieben:Die von dir verlinkten Beiträge beziehen sich auf § 21 StVZO der durch § 14 FZV ersetzt bzw. ergänzt worden ist.

Häh? Dann lies mal genau meine Beiträge. Da steht das Gegenteil.

Hilf mir deine Aussage zu verstehen, das Gegenteil wovon? Beziehen sich deine Links nicht auf § 21 StVZO oder wurde der deiner Meinung nach nicht durch § 14 FZV ergänzt?


Ok, rot markiert beziehe ich mich auf FZV und weise vorher darauf hin, dass $21 hier nicht (mehr) relevant ist:
reha73 hat geschrieben:Die 7 Jahre haben nichts mit §21 StVZO zu tun, dieser regelt nur das Verfahren der Einzelabnahme. Die 7 Jahre kommen zustande, weil das Fahrzeug dann aus dem Fahrzeugregister gelöscht wird:
Wer künftig sein Auto länger als 18 Monate stilllegt, benötigt für die Wiederzulassung keine Vollabnahme nach § 21 StVZO mehr. Möglich macht dies die neue Fahrzeug-Zulassungsverordnung (FZV), die seit 01. April 2007 in Kraft getreten ist. Gemäß der neuen Verordnung ist ein derartiges Gutachten erst dann zu erstellen, wenn das abgemeldete Kraftfahrzeug aus dem zentralen Fahrzeugregister gelöscht wurde. Dies geschieht nach sieben Jahren ...

... während du schreibst, meine Aussage würde sich auf $21 beziehen.

Frido
Beiträge: 1308
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 22:28
Wohnort: Biggesee

Re: TÜV-Probleme

Beitragvon Frido » Mi 22. Nov 2017, 04:41

reha73 hat geschrieben:[... während du schreibst, meine Aussage würde sich auf $21 beziehen.

Geschrieben habe ich:
Frido hat geschrieben:Die von dir verlinkten Beiträge beziehen sich auf § 21 StVZO...


Du hast in deinem Beitrag die 7--Jahre-Frist erwähnt die m.E. inzwischen überholt ist.
XL 500, XL600
DRZ 400, Transalp

Ich möchte einmal sterben wie mein Opa - friedlich schlafend und nicht so laut kreischend wie sein Beifahrer!


Zurück zu „Moped´s“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste